Protonet

deutsche-startups

Datensicherheit und Daten-Selbstbestimmung liegen in Zeiten von Späh-Affären voll im Trend. Das Hamburger Startup Protonet hat den ersten wirklich einfach zu bedienenden und sicheren Server entwickelt. Das Gerät verfügt über zwei Antennen und baut neben einem öffentlichen Gast-WLAN noch ein sicheres internes Netz auf. Die eigene Cloud passt in einen kleinen orangefarbenen Kasten für Daheim oder im Büro und kann mit 4 bis 16 Terrabyte erworben werden. Die Gründer Ali Jelveh und Christopher Blum waren vor ihrer Zeit bei Protonet als Developer bei Xing angestellt. Protonet durchlief mehrere höchst erfolgreiche Crowdinvesting-Runden auf Seedmatch.

Bei der Wahl zum Startup des Jahres 2013 des Online Magazins Deutsche Startups, zu dem insgesamt 12 junge Unternehmen nominiert waren, sicherte sich Protonet den Sieg mit nur einer Stimme Vorsprung. Ausgewählt wurde der Sieger von Lesern sowie einer Jury aus Journalisten, unabhängigen Branchenexperten und Investoren. Nominiert waren auch 42reports, barzahlen, blinkist, CheckmyBus, Datapine, Lernstift, Familonet, makerist, Reputami, tado und TVSmiles. Hier gehts zur Siegerehrung

Protonet im Video

Kontakt zu Protonet

PROTONET GmbH
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg

Mail: team@protonet.info
Tel: +49 (0) 40 71 663 700
Fax: +49 (0) 40 71 663 699

Fotos: Protonet

Deine Meinung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *