Bigpoint

gruenderszeneDie Hamburger Spieleschmiede Bigpoint von Heiko Hubertz blickt auf über 10 bewegte Jahre zurück. In der ersten Hälfte der 2000er Jahre stand vor allem das Wachstum und die Entwicklung eigener Spiele im Vordergrund. Begonnen mit dem Eishockey-Manager Icefigter über den F1Manager und Fussballmanager erlangte das Startup große Bekanntheit. als 2006 die United Internet AG in das Unternehmen einstieg, hatte dieses bereits eine Million registrierte Spieler vorzuweisen.

In den folgenden Jahren wuchs das Portfolio auf über 20 eigene Spiele. Mit Übernehme der eLofd GmbH fasste Bigpoint in Berlin Fuß und übernahm weitere Spiele ins Portfolio. Kurz nachdem internationale Investment Fonds und Venture Capital Geber bei Bigpoint einstiegen, erreichte das Unternehmen 2009 die magische grenze von 100 Millionen registrierten Nutzern und beschäftigte fast 250 Mitarbeiter. 2010 folgte die Übernahme von Radon Labs und den bekannten Spielen DSA und Drakensang. Nur wenige Monate später wurde ein Büro in San Francisco im Silicon Valley sowie in São Paulo eröffnet. Zu dieser Zeit arbeiteten 600 Mitarbeiter bei dem Spiele-Unternehmen.

2006 gewann Bigpoint den OnlineStar und gehörte 2009 zu den Gewinnern des European Business Awards, der erstmals überhaupt an einen Spieleentwickler verliehen wurde. Auch 2010 räumte Bigpoint alle denkbaren Preise ab. Beim deutschen Entwicklerpreis wurde das Spiel Farmerama, welches im gleichen Jahr ebenfalls einen Lara-Award gewann, als bestes Browser-Game ausgezeichnet und Bigpoint als bestes Gamingportal. Die Jury des Online Magazins Gründerszene wählte Bigpoint zum Startup des Jahrzehnts in der Kategorie Oldtimer (Startups aus der ersten Hälfte des Jahrzehnts). Hier geht es zur Siegerehrung.

Auch danach ging es zunächst erfolgreich weiter. Bigpoint übernahm ein weiteres Game-Studio aus San Francisco, ging eine strategische Partnerschaft mit Electronic Arts ein und wuchs auf 800 Mitarbeiter weltweit. Die beiden Investmentgesellschaften TA Associates und Summit Partners sicherten sich mit 67 Prozent die Aktien-Mehrheit am Unternehmen, das inzwischen weitere Standorte in Istanbul und auf Malta hat. Erst 2012 verlor der kometenhafte Aufstieg des Unternehmens etwas Wind aus den Segeln. Das Office in San Francisco wurde geschlossen und am Standort Hamburg wurden 80 Mitarbeiter entlassen. Schuld war die wirtschaftliche Entwicklung der Spielebranche, die 2012 ins Stocken geriet.

Bigpoint im Video

Kontakt zu Bigpoint

Bigpoint GmbH
Drehbahn 47-48
20354 Hamburg, Germany
Telefon (kein Support): +49 40 881413 0
E-Mail (kein Support): info@bigpoint.net
Fax: +49 40 881413 906

Geschäftsführer: Khaled Helioui
Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: HRB 94148
Ust-IdNr: DE 813 602 704

Deine Meinung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *